English | Sitemap | Impressum | Suche
 
Seite ausdrucken

Termine

3D-Druck in der Luft- und Raumfahrt

23.11.2017, 17:00 Uhr Zentrum für Luft- und Raumfahrt ZLR III, Schmiedestraße 2, 15745 Wildau

Das Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder K


Alle Termine ->

Partner

Partnerlogos
24.01.17 11:28 Alter: 302 days

Jetzt für die Brandenburger Innovationspreise bewerben!

 

Zum vierten Mal lobt das Wirtschaftsministerium die Brandenburger Innovationspreise für die Cluster Ernährungswirtschaft, Kunststoffe und Chemie sowie Metall aus. Prämiert werden sowohl die besten Ideen und Lösungen von märkischen Startups und Unternehmen als auch kreative Verbundlösungen, die in enger Zusammenarbeit von Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen entstanden sind. Interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer können sich bis zum 14. April 2017 bewerben. Die Preise sind dotiert mit 10.000 Euro pro Cluster, die Auszeichnungen werden jeweils an bis zu drei Gewinner vergeben.

Der Brandenburger Innovationspreis bietet Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen eine sehr gute Plattform, ihre Ideen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Der Wettbewerb soll dazu beitragen, die positive Entwicklung der brandenburgischen Wirtschaft in den Clustern Ernährungswirtschaft, Kunststoffe und Chemie sowie Metall darzustellen und zu unterstützen.

Eine unabhängige Jury wird die Bewerbungen auf Innovationshöhe, Aussicht auf Markterfolg und auf ihre Relevanz für Brandenburg hin prüfen. Erstmalig wird auch die soziale Innovationsstärke ein Kriterium sein, Beispiele hierfür sind flexible Arbeits-zeit- und Mitwirkungsmodelle oder neue Formen des betrieblichen Personalmanagements. Ebenfalls neu ist, dass Unternehmen für die Auszeichnung vorgeschlagen werden können, die dann zu einer Bewerbung aufgefordert werden.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.ernaehrungswirtschaft-brandenburg.de
www.kunststoffe-chemie-brandenburg.de
www.metall-brandenburg.de

Dort gibt es auch die Möglichkeit, sich online zu bewerben.

Quelle: Brandenburger Ministerium für Wirtschaft und Energie