Skip to main content

Bewerbungsphase für Brandenburger Innovationspreise begonnen

Logos Innovationspreise Brandenburg
© Agentur Medienlabor

Zum sechsten Mal lobt das Wirtschaftsministerium die Brandenburger Innovationspreise für die Cluster Ernährungswirtschaft, Kunststoffe und Chemie sowie Metall aus. Prämiert werden die besten Ideen und Lösungen von märkischen Startups und Unternehmen sowie kreative Verbundlösungen, die in enger Zusammenarbeit von Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen entstanden sind. Interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer können sich bis zum 8. April 2019 bewerben. Die Preise sind dotiert mit 10.000 Euro pro Cluster, die Auszeichnungen werden jeweils an bis zu drei Gewinner vergeben.

Der Wettbewerb soll dazu beitragen, die positive Entwicklung der brandenburgischen Wirtschaft in den Clustern Ernährungswirtschaft, Kunststoffe und Chemie sowie Metall darzustellen und zu unterstützen. Eine unabhängige Jury wird die Bewerbungen auf Innovationshöhe, Aussicht auf Markterfolg und auf ihre Relevanz für die Wirtschaft in Brandenburg hin prüfen. Auch dieses Mal wird explizit um die Einreichung nichttechnischer Innovationen gebeten. Beispiele hierfür sind flexible Arbeitszeit- und Mitwirkungsmodelle oder neue Formen des betrieblichen Personalmanagements. Zudem können wieder Unternehmen für die Auszeichnung vorgeschlagen werden, die dann zu einer Bewerbung aufgefordert werden.

Alle Informationen zu den drei Innovationspreisen erhalten Sie unter:

Cluster Ernährungswirtschaft: www.innovationspreis.ernaehrungswirtschaft-brandenburg.de
Cluster Kunststoffe und Chemie: www.innovationspreis.kunststoffe-chemie-brandenburg.de
Cluster Metall: www.innovationspreis.metall-brandenburg.de

Dort gibt es auch die Möglichkeit, sich online zu bewerben.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie

Weitere News
Pro-Kopf-Steuereinnahmen der Kommunen | Bertelsmann Stiftung 2019

Pro-Kopf-Steuereinnahmen der Kommunen: LDS auf 5. Platz

Brandenburgs Kommunen haben mehr Steuern eingenommen als die anderen Gemeinden im Osten Deutschlands. Mit 910 Euro pro Einwohner lag Brandenburg unter...

Mehr
Wirtschaftsförderung - LDS unterstützt junge Mediziner mit Studienbeihilfe

LDS unterstützt junge Mediziner mit Studienbeihilfe

Dem Landkreis Dahme-Spreewald ist es wichtig, einen Beitrag zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung zu leisten. Entsprechend eines...

Mehr
Campusbereich der Technischen Hochschule Wildau

TH Wildau erneut „familiengerechte Hochschule“

Die Technische Hochschule Wildau erhält zum vierten Mal in Folge bei der Zertifikatsverleihung zum „audit familiengerechte hochschule“ das...

Mehr
Wirtschaftsförderung - Agentur für Arbeit

3,5 Prozent Arbeitslosigkeit im LDS im Juni 2019

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Dahme-Spreewald beträgt im Juni 3,5 Prozent und ist damit die niedrigste Quote im Agenturbezirk Cottbus, hier liegt...

Mehr