Skip to main content

Digitalisierung im Unternehmen

Erstmals hybrid: Erfahren Sie am 20. April mehr zu Chancen, Herausforderungen und Lösungen vor dem Hintergrund der Digitalisierung in Unternehmen!

Die Digitalisierung verändert die Gesellschaft und damit auch die Erwartungen an Unternehmen – sowohl von Seiten der Kunden als auch von Seiten der Mitarbeitenden. Eine gut funktionierende und geschulte IT-Organisation und leistungsfähige IT-Infrastruktur sind die Basis für einen kontinuierlichen Prozess der digitalen Transformation. Vor diesem Hintergrund haben Sie die Möglichkeit, an dieser Veranstaltung sowohl online als auch vor Ort teilzunehmen.

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten der Digitalisierung von Unternehmen aus der Perspektive der Wissenschaft und lernen Sie Praxisbeispiele von kleinen und mittelständischen Unternehmen kennen, die den Weg der Digitalisierung bereits beschritten haben! Im Vorfeld der Veranstaltung haben Sie um 17 Uhr die Möglichkeit, an einer Führung durch die Labore / Roadshow der TH Wildau teilzunehmen.

Einwahldaten

https://th-wildau.webex.com/th-wildau/j.php?MTID=m4a316f040fb9615142a5d5846dd8db50

Meeting-Kennnummer: 2732 938 7128

Passwort: eCURSby7J48

Über Videosystem beitreten

Wählen Sie 27329387128(at)th-wildau.webex.com

Sie können auch 62.109.219.4 wählen und Ihre Meeting-Nummer eingeben.

Über Telefon beitreten

+49-619-6781-9736 Germany Toll

Zugriffscode: 273 293 87128

 

Programm


Begrüßung:

Prof. Dr. Stefan Kubica, Vizepräsident für Digitalisierung und Qualitätsmanagement | Technische Hochschule Wildau

Expertenvortrag:

• Norman Günther, Projektmanager | Mittelstand-Digital Zentrum Spreeland
• Simon Wilbers, Mitarbeiter „Transfer für Digitalisierung und Künstliche Intelligenz“ | Zukunftszentrum Brandenburg

Fallbeispiele aus der Wirtschaft im 10-Minuten-Portrait:

• Alexander Sohl, Geschäftsführer | me energy GmbH
• Gerome Pawellek, Geschäftsführer | Pawellek Siebdruck GmbH
• Kristin Maskow, Head of Finance/HR & Controlling & Liang Wu, CIO | Green City Solutions GmbH
• Christian Richter | Orthopädie Kröger GmbH

Moderation: Dr. Ron van de Sand, Technische Hochschule Wildau

Um 17.00 Uhr haben Sie als Teilnehmer/-in die Möglichkeit, an einer Führung der TH Wildau teilzunehmen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung im Vorfeld ist daher erforderlich.

Anmeldung

Interessierte werden gebeten, sich über das Online-Formular für die Veranstaltung anzumelden. Bei der Anmeldung können Sie auch direkt hinterlegen, ob Sie online oder vor Ort teilnehmen möchten und ob Sie an der Führung teilnehmen möchten.

Weitere Veranstaltungen

Informationen zu den weiteren Veranstaltungen des "Forum Mittelstand LDS 2023" finden Sie in unserem Veranstaltungsflyer.

Hintergrund

Seit 2006 veranstaltet die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald gemeinsam mit weiteren Partnern die Veranstaltungsreihe „Forum Mittelstand LDS“. Auch in diesem Jahr wird das „Forum Mittelstand LDS“ wieder durch die Bürgschaftsbank Brandenburg GmbH, die Handwerkskammer Cottbus, die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), die Interessenvereinigung Mittelständische Wirtschaft e.V. (IMW), die Industrie- und Handelskammer Cottbus, den Landkreis Dahme-Spreewald, die Mittelbrandenburgische Sparkasse, die Spreewaldbank eG, die Technische Hochschule Wildau sowie die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH unterstützt. Die Märkische Allgemeine Zeitung sowie die Lausitzer Rundschau begleiten die Veranstaltungsreihe als Medienpartner.

Weitere News

ILB legt neuen Mikrokredit auf

Darlehen schließt wichtige Marktlücke // Vorgänger bereits sehr gut nachgefragt

Mehr

dahme_innovation lädt zur Innovationsmeile 2024

Das Regionalnetzwerk dahme_innovation lädt am 29. Juni in Wildau zu einer Entdeckungsreise durch die Welt der Wissenschaft und Technik ein.

Mehr

Endspurt beim "KfW Award Gründen"

Unternehmen, die innovative Ideen umsetzen oder in der Art der Unternehmensführung neue Wege gehen, können sich noch bis zum 1. Juli 2024 bewerben!

Mehr

Neues Förderprogramm "Energieeffizienz Brandenburg"

Insgesamt stehen rund 25 Millionen Euro in den nächsten Jahren zur Verfügung.

Mehr