Skip to main content

Gründungen in Technologie- und Innovationszentren steigen

Forschung und Entwicklung im LDS
© Landkreis Dahme-Spreewald

Der Bundesverband Deutscher Innovations-, Technologie- und Gründerzentren e. V (BVIZ) hat kürzlich die Auswertung seiner jährlich bundesweiten Erhebung in den deutschen Innovations-, Technologie- und Gründerzentren veröffentlicht. So ist die Zahl der Neugründungen in 2019 - im Vergleich zum leichten Rückgang in 2017 und einer Stagnation im Vorjahr 2018 - wieder leicht gestiegen (+4 Prozent). Die separat erhobene Zahl der durch die Zentren extern betreuten Neugründungen ist sogar überproportional (+19 Prozent).

Die Ergebnisse der Zentren bestätigen insofern den bundesweiten Trend, wonach die Gründungstätigkeit in Deutschland im vergangenen Jahr - nach rückläufigen Zahlen in den vorangegangenen fünf Jahren- in 2019 erstmals wieder angestiegen sind. Zu diesem Ergebnis kommt u.a. der KFW-Gründungsmonitor 2020, wobei laut KFW jedoch die Nebenerwerbsgründungen überwiegen. In den Zentren finden dagegen fast ausschließlich Haupterwerbsgründungen statt. Unter dem Aspekt, dass insbesondere wissensbasierte bzw. innovative Gründungen erfahrungsgemäß anspruchsvoller und erfolgreicher sind, ist diese Entwicklung bei den Innovations-, Gründer- und Technologiezentren umso positiver zu werten. Die sehr hohe Erfolgsquote bei den Gründern bzw. Startups von 99 Prozent bekräftigt dies.

Wie bereits im Vorjahr ist die Anzahl der in den Zentren ansässigen Unternehmen sowie korrespondierend der Arbeitsplätze bei den Firmen/Mietern weiter gewachsen. Dementsprechend ist auch die Auslastung der Mietflächen in den meisten Zentren weiterhin sehr hoch. Die kumulierte Anzahl der ursprünglich in den Zentren gegründeten und heute in der Region ansässigen Unternehmen und die Gesamtsumme der über die vergangenen über 35 Jahre geschaffenen  Arbeitsplätze von mehr als 292.000 spiegeln nicht zuletzt die Kontinuität der Arbeit der Zentren und deren Ergebnisse als effiziente Instrumente regionaler Wirtschaftsförderung wieder.

Die komprimierten Ergebnisse finden Sie hier.

Quelle: Bundesverband Deutscher Innovations-,  Technologie- und Gründerzentren e. V., Charlottenstraße 65, 10117 Berlin, Tel:  030-3920 0581, Fax: -0582, E-Mail: bviz(at)innovationszentren.de, Internet: http://www.innovationszentren.de, Ansprechpartnerin: Andrea Glaser (Geschäftsführerin)

Weitere News
Logo pro agro Marketingpreis 2021

Jetzt bewerben: pro agro Marketingpreis 2021

Zur Förderung innovativer Produktentwicklungen und Vermarktungskonzepte im ländlichen Raum lobt pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes...

Mehr

Startups und Mittelständler: Neues Corona-Darlehens-Programm

Die aktuelle Corona-Krise stellt brandenburgische Unternehmen weiterhin vor große Herausforderungen. Daher unterstützt die Investitionsbank des Landes...

Mehr
Tropical Islands errichtet 135 zusätzliche Ferienhäuser | feierliche Eröffnung am 7. September 2020

Tropical Islands: 135 zusätzliche Ferienhäuser errichtet

Das Unternehmen Tropical Islands hat am 7. September 2020 nach elfmonatiger Bauzeit und einem mehrwöchigen Probebetrieb offiziell die Erweiterung...

Mehr

Coronavirus-Update: Informationen für LDS-Unternehmen

In Brandenburg gibt es neue Regeln für den Umgang mit Corona. Viele Verhaltensregeln bleiben bestehen, manches wurde gelockert, auch einige...

Mehr