Skip to main content

Grundstücksmarktbericht 2023 veöffentlicht

Gravierender Rückgang des Marktgeschehens / größter Anteil am Geldumsatz in Königs Wusterhausen

Bild: anncapictures | Pixabay

Der Immobilienmarkt 2023 ist nach dem 3. Quartal 2022 auch weiterhin von einem gravierenden Rückgang des Marktgeschehens geprägt. Der Rückgang ist auf vielfältige Markteinflüsse zurückzuführen (Zinspolitik, Baukosten, Inflation, Energiekosten, geopolitische Situation, gestörte Lieferketten).

Marktgeschehen im Landkreis Dahme-Spreewald seit 1991

Es ist ein Rückgang der Anzahl der Kaufverträge (-18 %) und des Geldumsatzes (-40 %) zu verzeichnen. Der Anstieg des Flächenumsatzes (+33 %) ist durch die gestiegenen Umsätze der land- und forstwirtschaftlich genutzten Grundstücke begründet. Die Anzahl der Kaufverträge hat seit 1991 ihren niedrigsten Stand erreicht.

Im Berichtsjahr wurde der größte Anteil am Geldumsatz mit rund 25 % (139 Mio. €) in der Stadt Königs Wusterhausen registriert. Danach folgen die Gemeinde Zeuthen (80 Mio. €), Gemeinde Schönefeld (62 Mio.€) und die Gemeinde Schulzendorf (44 Mio. €). Den geringsten Geldumsatz verzeichnet die Gemeinde Heideblick (4 Mio. €).

Bodenpreise für das Berliner Umland

Der Index für Wohnbaulandflächen im Berliner Umland stellt die Preisentwicklung nachvollziehbar dar und hat sich zwischen 2014 und dem Berichtsjahr 2022 auf das 5,4-fache gesteigert. Im Jahr 2023 wurde ein Rückgang um 23 % im Vergleich zu 2022 registriert.

Auch innerhalb der Gemeinden Bestensee, Heidesee und Schenkenländchen wurde ein Rückgang der Bodenpreise von durchschnittlich 19 % verzeichnet.

Im Bereich der Kommunen Lübben, Luckau, Lieberose/Oberspreewald, Märkische Heide, Unterspreewald und Heideblick war im Jahr 2023 eine Stagnation bzw. leichte Steigerung der Bodenpreise im Vergleich zu 2022 zu beobachten.

Der Trend, dass wegen der deutlich gestiegenen Preise im Berliner Umland Bauwillige immer häufiger auf die weiteren Regionen im Landkreis ausweichen, hält auch im Jahr 2023 auf niedrigem Gesamtniveau an. Das spiegelt die nachfolgende „Rangliste 2023“ der Anzahl der Bauplätze wider.

Die Grundstückswertentwicklung im Zusammenhang mit dem Flughafen Berlin-Brandenburg BER in Schönefeld verzeichnete auch mit der Eröffnung im Jahr 2020 keine von der allgemeinen konjunkturellen Wertentwicklung abgekoppelte Tendenz in den betroffenen Gemeinden.

Das Preisniveau der Ein- und Zweifamilienhausgrundstücke zeigt eine sinkende Entwicklung und erreichte im Durchschnitt 405.000 € (-13 %) für ein freistehendes Einfamilienhaus im Landkreis Dahme-Spreewald.

Der Grundstücksmarkt im Landkreis Dahme-Spreewald verzeichnet bei Doppel- und Reihenhäusern im dritten Jahr in Folge einen Umsatzrückgang (2023: - 7 %) hinsichtlich der Anzahl der abgeschlossenen Kaufverträge. Der Geldumsatz ist leicht um 2 % zurückgegangen.

Kaufpreisentwicklung von Eigentumswohnungen

Der Umsatz im Teilmarkt der Eigentumswohnungen verzeichnet im Auswertezeitraum ein Minus von 45 % und ist damit stark rückläufig.

Ebenso deutlich fällt der Geldumsatz. Dieser weist einen Rückgang um 52 % auf.

Der im Auswertezeitraum 2023 erzielte Preisanstieg im Weiteren Metropolenraum für Eigentumswohnungen mit einem Baujahr nach 1990 resultiert im Wesentlichen aus Erstverkäufen (Neubauprojekten), welche überwiegend in der Gemeinde Bestensee und vereinzelt in der Gemeinde Heidesee vermarktet wurden. Die Neubauprojekte machen hier einen Anteil von 95 % aus. Der Anteil an Erstverkäufen (Neubauprojekten) im Berliner Umland liegt bei 54 %.

Wertniveau land- und forstwirtschaftlicher Flächen

Das Wertniveau für land- und forstwirtschaftliche Flächen im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich im Jahr 2023 gegenüber dem Jahr 2022 wie folgt verändert:

Ackerland (A): 0 %

Grünland (Gr): - 5 %

Forstflächen: 0 %

Als zusätzliche Information wird durch den Gutachterausschuss Dahme-Spreewald seit einigen Jahren eine Mietensammlung im Grundstücksmarktbericht veröffentlicht.

Weitere Informationen

Seit dem 1. März 2019 können die Bodenrichtwerte und der Grundstücksmarktbericht im Rahmen der Open-Data Initiative gebührenfrei genutzt werden.

Der aktuelle Grundstücksmarktbericht steht unter https://www.gutachterausschuss-bb.de/LDS/pdf/GMB_LDS.pdf zum kostenfreien Download für jedermann zur Verfügung.

► Druckexemplare des Grundstücksmarktberichtes sind gebührenpflichtig (46,- €) bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Landkreis Dahme-Spreewald, Reutergasse 12, 15907 Lübben (Spreewald) zu erwerben.
 


Quelle: Landkreis Dahme-Spreewald

Weitere News

ILB legt neuen Mikrokredit auf

Darlehen schließt wichtige Marktlücke // Vorgänger bereits sehr gut nachgefragt

Mehr

dahme_innovation lädt zur Innovationsmeile 2024

Das Regionalnetzwerk dahme_innovation lädt am 29. Juni in Wildau zu einer Entdeckungsreise durch die Welt der Wissenschaft und Technik ein.

Mehr

Endspurt beim "KfW Award Gründen"

Unternehmen, die innovative Ideen umsetzen oder in der Art der Unternehmensführung neue Wege gehen, können sich noch bis zum 1. Juli 2024 bewerben!

Mehr

Neues Förderprogramm "Energieeffizienz Brandenburg"

Insgesamt stehen rund 25 Millionen Euro in den nächsten Jahren zur Verfügung.

Mehr