Skip to main content

Jetzt bewerben: Tourismuspreis 2020

Zum 20. Mal wird in diesem Jahr der Tourismuspreis des Landes Brandenburg verliehen − und das ganz bewusst in Zeiten der Corona-Krise. Gerade jetzt werden Unternehmen und Projekte gesucht, die mit einer besonderen Idee bislang durch die Krise gekommen und damit beispielgebend für die gesamte Branche sind. Dahme-Spreewalds Amt für Kreisentwicklung, Wirtschaft und Tourismus ermuntert daher alle interessierten Touristiker der Region zur Teilnahme am Wettbewerb.

Bewerbungen für den Tourismuspreis 2020 sind ab sofort und bis zum 31. August 2020 online auf der Seite des Tourismusnetzwerk Brandenburg unter www.tourismusnetzwerk-brandenburg.de/tourismuspreis möglich. Das Potsdamer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie hatte den diesjährigen Tourismuspreis aufgrund der Corona-Krise zunächst ausgesetzt und den Wettbewerb nun unter anderen Voraussetzungen neu ausgelobt.

Ins landesweite Rampenlicht sollen so vor allem die Tourismusfirmen, die kreativ und zukunftsorientiert mit der diesjährigen Lage umgegangen sind. Die Unternehmen können bei ihrer Bewerbung schildern, mit welcher Idee sie die Herausforderungen gemeistert haben. Das kann im Bereich Kundenbeziehungen, Mitarbeiterbindung, Digitalisierung, Solidarität (auch branchenübergreifend) oder auch im Bereich Kooperationen sein.
Wichtig ist, dass die Unternehmen zeigen, was ihnen im Kern dabei geholfen hat, die Corona-Krise zu bewältigen. Die Bewerbungsfragen beziehen sich auf die Bereiche „Innovation“, „Solidarität“ und „Überleben in der Krise“.

Bewerbung nur online
Um den Aufwand für die Unternehmen möglichst gering zu halten, kann man sich ausschließlich online bewerben − die Fragen sind kurz und knapp. Unternehmen, Regionen und Partner können sich oder andere Unternehmen für den Tourismuspreis vorschlagen. Von allen Bewerbern wird auf Basis der Online-Bewerbung ein Steckbrief erstellt, der Grundlage für die erste Jurybewertung ist.

Die acht Bewerbungen mit den meisten Jurypunkten werden für den Tourismuspreis 2020 nominiert und erhalten ein „Kommunikationspaket“ der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg. Diese Bewerber werden im September zu einer Vorstellung über den Videokonferenz-Anbieter „zoom“ eingeladen, bei der sie der Jury ihre Preiswürdigkeit darlegen. Jeder Bewerber hat dafür 3-5 Minuten Zeit. Danach entscheidet die Jury über die Rangfolge und die drei Preisträger des Jahres 2020.

Alle Bewerber werden im Tourismusnetzwerk Brandenburg vorgestellt. Dort wird eine Brandenburghelden-Seite eingerichtet, auf der die Unternehmen, die sich in der Krise als Best Practices erwiesen haben, der Branchen-Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Hintergrund „Tourismuspreis“
Der Tourismuspreis des Landes Brandenburg wird seit dem Jahr 2001 jährlich vom Wirtschaftsminister verliehen. Der Preis ist über die Jahre zu einem wichtigen Indikator für die touristische Entwicklung im Land Brandenburg geworden.
Auf der ITB 2019 wurden das Kongresshotel Potsdam, der ElsterPark Herzberg, Coconat - a workation retreat aus Bad Belzig sowie der Luther-Pass des Landkreises Elbe-Elster ausgezeichnet.

Quelle: Landkreis Dahme-Spreewald

Weitere News
Banner digitale Ausbildungsmesse des LDS 2020

Mit der digitalen LDS-Ausbildungsmesse eine Lehrstelle finden

Jugendliche, die noch einen Ausbildungsplatz für das Ausbildungsjahr 2020 und 2021 suchen, können dafür ab sofort die digitale Ausbildungsmesse des...

Mehr
Neues Buskonzept für die Flughafenregion gestartet

Neues Buskonzept für die Flughafenregion gestartet

Der PlusBus Airport-Region, neue Stadt-Umland-Linien und eine neue Nachtbuslinie starten ab 9. August 2020 als Vorboten der Eröffnung des Flughafens...

Mehr
Wirtschaftsförderung - Agentur für Arbeit

4,7 Prozent Arbeitslosigkeit im LDS im Juli 2020

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Dahme-Spreewald bleibt auch im Juli konstant bei 4,7 Prozent, im Agenturbezirk Cottbus liegt sie bei 6,7 Prozent....

Mehr

Jetzt bewerben: Tourismuspreis 2020

Zum 20. Mal wird in diesem Jahr der Tourismuspreis des Landes Brandenburg verliehen − und das ganz bewusst in Zeiten der Corona-Krise. Gerade jetzt...

Mehr