Skip to main content

Lausitzer Strukturentwicklung: 17 Projekte bestätigt

IMAG bestätigt 17 Projekte zur Lausitzer Strukturentwicklung
© pixabay/ stevepb

Mit der offiziellen Bestätigung durch die Interministerielle Arbeitsgruppe (IMAG) ist 17 Projekten aus dem Werkstattverfahren zur Lausitzer Strukturentwicklung der Weg bereitet worden: Die ausgewählten Projekte können nun entsprechende Förderanträge bei der Investitionsbank Brandenburg (ILB) einreichen. Insgesamt werden dafür rund 210 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Bis zu 90 Prozent der Gesamtinvestition werden aus den Strukturhilfen des Bundes für die vom Braunkohleausstieg betroffenen Länder gefördert. 

Wirtschaft und Fachkräfte, Digitalisierung und Innovation sowie Infrastruktur und Mobilität – das sind die Branchen, aus denen der Großteil der ausgewählten Vorhaben stammt. Doch auch die Bereiche Ländliche Entwicklung, Kunst, Kultur, Marketing und Tourismus sind unter den ausgewählten Projekten vertreten. 

„Die Interministerielle Arbeitsgruppe hat heute wichtige Projekte auf den Weg gebracht. Gemeinsam geben wir der Lausitz eine gute Transformationsperspektive. Priorität haben Wirtschaft, Wissenschaft und Fachkräfteentwicklung. Das spiegelt sich in den Projekten gut wider. Aber auch Tourismus, Sport und Kultur sind dabei“, erklärte Kathrin Schneider, Ministerin und Chefin der Staatskanzlei des Landes Brandenburg, anlässlich der Bekanntgabe der 17 Projekte. „Die einzelnen Projekte fügen sich in regionale Strategien zur Entwicklung in der Lausitz ein. Stück für Stück bauen wir daraus das Lausitzer Zukunftsbild. Jetzt kommt es darauf an, die Förderanträge schnell einzureichen, damit die Mittel zügig bewilligt und die Projekte umgesetzt werden können.“

Im Rahmen von 5 Fachwerkstätten wurden die folgenden Projekte bestätigt:

Werkstatt 1 „Unternehmen, Wirtschaftsentwicklung, Fachkräfte“

  1. Weiterentwicklung Logistik- und Industriezentrum Forst
  2. Informationszentrum der Stadt Cottbus DB Schaufenster
  3. Bebauungsplan Ausbau Bahnwerk Technologiezentrum 
  4. Rahmenplan Sondergebiet Forschung und Entwicklung Teilbereich 2 
  5. Gewerbegebiet Guben Süd
  6. Industrie- und Gewerbegebiet in Schipkau-Schwarzheide
  7. Süderweiterung Industriepark Schwarze Pumpe
  8. Leistungszentrum Westlausitz
  9. Bebauungsplan Technologie- und Innovationspark (TIP)

Werkstatt 2 „Innovation und Digitalisierung“

  1. Nachhaltiger ÖPNV (Wasserstoffbusse)
  2. EIZ (Energieinnovationszentrum) (1.Teil)

Werkstatt 3 „Infrastruktur und Mobilität“

  1. Ladegleis Königs Wusterhausen

Werkstatt 4 „Daseinsvorsorge, ländliche Entwicklung, Smart Regions“

  1. Future Branitz Plant
  2. Kultur- und Sportzentrum Burg (Spreewald)
  3. Projektstudie BMX-Zentrum / Sport- und Freizeitpark
  4. Trampolinhalle

Werkstatt 5 „Kunst, Kultur, Tourismus, Marketing“

  1. Rundweg um den Cottbuser Ostsee


Hintergrund:
Der Bund stellt dem Land Brandenburg bis 2038 insgesamt 3,612 Milliarden Euro Finanzhilfen zur Förderung kommunaler und regionaler Projekte für die Strukturentwicklung in der Lausitz zur Verfügung. Die Mittel sind Teil der insgesamt vom Bund bereit gestellten rund 10,32 Milliarden Euro zur Strukturstärkung in der Lausitz. Den Rahmen für die gesamte Strukturentwicklung der Lausitz bildet das Lausitzprogramm 2038, das das Brandenburger Kabinett im August 2020 beschlossen hat.

Quelle: Land Brandenburg
 

Weitere News

Digitaltag 2021: Jetzt Aktion anmelden!

In knapp 2 Monaten ist es wieder soweit: Zahlreiche Aktionen aus ganz Deutschland bringen Interessierten in Form von Webcast, Online-Seminaren,...

Mehr

Kostenfreie Webinare zu Digitalisierung, Nachhaltigkeit & IT-Sicherheit

Auch im Mai bietet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus wieder kostenfreie Webinare zu den Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung sowie...

Mehr

TH Wildau beteiligt sich an digitaler Studienorientierungswoche

Der Schulabschluss ist in der Tasche, doch wie geht’s weiter? Um diese Frage zu beantworten, lädt das Netzwerk Studienorientierung Brandenburg vom 26....

Mehr

Wildauer Startup bringt "Urban Gardening" ins Wohnzimmer

Frische Kräuter aus eigenem Anbau – das gelingt Hobby-Farmern nun komplett ohne Erde, ohne Gießen und sogar ganz ohne grünen Daumen. Möglich macht...

Mehr