Skip to main content

Startschuss für Amazon Sortierzentrum in Kiekebusch

Logo Amazon
© Amazon

Am 11. Mai 2020 ging das Amazon Sortierzentrum in Kiekebusch mit 70 Mitarbeitern an den Start. Bis Ende des Jahres sollen 500 Arbeitsplätze entstehen. Die Mitarbeiter sorgen dafür, dass einkommende Pakete für den weiteren Versand nach Auslieferungsgebieten sortiert werden.
Der Standort ist kein Lager oder Zwischenpuffer. Auf 34.000 m² kommen Pakete aus dem europäischen Logistiknetzwerk an und werden nach Auslieferungsgebieten sortiert, bevor sie für den Versand an den Kunden, in die Verteilzentren transportiert werden. Die Sortierung erfolgt in verschiedenen Prozessschritten händisch oder automatisiert.

Mit den Sortierzentren baut Amazon eigene Kapazitäten in der „mittleren Meile“ zum Kunden auf, komplementär zu den bestehenden Partnern. So sichert Amazon die Einhaltung des Kundenversprechens.

Neues über Amazons Transportlogistik erfahren Sie auch auf Day One, dem Unternehmensblog von Amazon.

Quelle: Amazon

Weitere News
Logo pro agro Marketingpreis 2021

Jetzt bewerben: pro agro Marketingpreis 2021

Zur Förderung innovativer Produktentwicklungen und Vermarktungskonzepte im ländlichen Raum lobt pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes...

Mehr

Startups und Mittelständler: Neues Corona-Darlehens-Programm

Die aktuelle Corona-Krise stellt brandenburgische Unternehmen weiterhin vor große Herausforderungen. Daher unterstützt die Investitionsbank des Landes...

Mehr
Tropical Islands errichtet 135 zusätzliche Ferienhäuser | feierliche Eröffnung am 7. September 2020

Tropical Islands: 135 zusätzliche Ferienhäuser errichtet

Das Unternehmen Tropical Islands hat am 7. September 2020 nach elfmonatiger Bauzeit und einem mehrwöchigen Probebetrieb offiziell die Erweiterung...

Mehr

Coronavirus-Update: Informationen für LDS-Unternehmen

In Brandenburg gibt es neue Regeln für den Umgang mit Corona. Viele Verhaltensregeln bleiben bestehen, manches wurde gelockert, auch einige...

Mehr