Skip to main content

TACHOfresh: Verbesserte Software-Qualitätssicherung

Das Unternehmen TACHOfresh aus Wildau beteiligte sich erfolgreich am BIG-Förderprogramm des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE).

Foto: Pexels | Christina Morillo

Das Unternehmen TACHOfresh – seit 2008 in Wildau ansässig – beteiligte sich erfolgreich am BIG-Förderprogramm des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE). Mit dem Programm soll die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft von kleinen und mittleren Betrieben gestärkt werden.

„Der Förderbereich „BIG Digital Implementierung“ war für die von uns geplante Digitalisierung der Software-Qualitätssicherung perfekt. Wir wurden bei der Antragstellung und Prüfung durch die Mitarbeiter der Investitionsbank des Landes Brandenburg optimal unterstützt. Nach nur knapp fünf Monaten erhielten wir im Sommer 2021 den Zustimmungsbescheid für unser BIG-Projekt“, sagt Dr. Susanne Kirsch, Geschäftsführerin der TACHOfresh GmbH.

Im Zeitraum Oktober 2021 bis November 2022 wurde das Digitalisierungsprojekt der TACHOfresh Software-Qualitätssicherung erfolgreich von der IST-Situation auf die SOLL-Situation umgestellt und die innovative Testautomatisierung (TA) implementiert. Ein typischer Fall für einen Testlauf für ein neues Software-Feature umfasst bei TACHOfresh in der Regel 4 bis 6 unterschiedliche Systemumgebungen, 3 bis 5 Benutzer- und 10 bis 20 Kundenprofile, 12 Sprachenversionen sowie sämtliche derzeit am Markt eingesetzten Internetbrowser und Betriebssysteme. Alle Entwicklungsabteilungen mussten eingebunden werden, damit die dort bearbeiteten konkreten Detail-Bausteine (JIRA-Cases) automatisch von der neuen Testautomatisierung aufgegriffen und in den Test-Szenarien integriert werden konnten.

„Das Projekt Digitalisierung der Software-Qualitätssicherung war und ist ein weiterer zentraler Baustein bei TACHOfresh, um den deutschen und internationalen Kunden auch in den nächsten Jahren hochverfügbare, ausgereifte Software-Dienstleistungen rund um das webbasierte Tachographen-Datenmanagement bieten zu können“, erläutert Falko Schmalenberg, CTO bei TACHOfresh. Er weist darauf hin, dass die Durchführung der neuen automatisierten Test-Prozedur zu einer erheblichen Steigerung der Effizienz und einer deutlichen Reduzierung der manuellen Prozesse geführt hat.

Das Unternehmen TACHOfresh profitiert am Standort Wildau vom Innovationsklima und führt das eigene Wachstum auch auf die Standortvorteile der Wissenschaftsregion Dahme Spreekreis zurück. „Die 15-jährige enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der TH Wildau und mit dem dahme_innovation Netzwerk und dessen Geschäftsführer, Herrn Gerhard Janßen, hat letztlich den Startschuss für unser Digitalisierungsprojekt gegeben“, freut sich Frau Dr. Kirsch. „Ohne Herrn Janßens Beratung zum Programm „Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG)“ hätten wir dieses für uns zentrale, große Digitalisierungsprojekt vermutlich zeitlich hinausgezögert.“
 


Quelle: TACHOfresh GmbH

Weitere News

Potsdamer Tag der Wissenschaften 2024

Besuchen Sie am 4. Mai den Stand von dahme_innovation und entdecken Sie spannende Forschungsprojekte aus den Bereichen Medizin, Mobilität, Biochemie...

Mehr

Endspurt beim Gründungspreis Brandenburg

Gründer:innen sind noch bis zum 30. April aufgerufen, sich in den 4 Kategorien des "Gründungspreises Brandenburg" zu bewerben.

Mehr

Innovationspreis Berlin Brandenburg: Jetzt bewerben!

Unternehmen/Teams/Projekte können ihre technische oder nichttechnische Innovation mit einer Bewerbung bis zum 8. Juli 2024 sichtbar machen!

Mehr

Zukunft der ILA bis 2030 gesichert

Partner unterzeichnen Rahmenvereinbarung zur Durchführung der ILA // Nächste ILA findet vom 5. bis 9. Juni 2024 am Flughafen BER statt

Mehr