Skip to main content

TH Wildau erneut „familiengerechte Hochschule“

Campusbereich der Technischen Hochschule Wildau
© Technische Hochschule Wildau

Die Technische Hochschule Wildau erhält zum vierten Mal in Folge bei der Zertifikatsverleihung zum „audit familiengerechte hochschule“ das Qualitätssiegel. Die Hochschule wird damit für die familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik ausgezeichnet.

Mit Durchlaufen des Auditierungsprozesses hat sich die TH Wildau selbstverpflichtend das Ziel gesetzt, familienfreundliche Arbeits- und Studienbedingungen zu schaffen und die Gleichstellung der Geschlechter zu befördern. In einer Laufzeit von drei Jahren wird sie die in der Zielvereinbarung getroffenen familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen bewusst weiterverfolgen.

Bereits in den vergangenen Jahren wurde ein umfangreiches Programm umgesetzt. Dazu gehören unter anderem die Weiterführung des Familien-Service-Büros zur Beratung und Unterstützung der Studierenden, die Konsolidierung und Erweiterung der Möglichkeiten zur Arbeitszeit- und Arbeitsortflexibilisierung sowie die systematische Kontakthaltung während Eltern- und Pflegezeiten.

Die Familienbeauftragte der TH Wildau Andrea Schmid betont: "Dieser Erfolg macht uns sehr stolz, bestätigt er doch die Wirksamkeit der geschaffenen Strukturen und der vielen Angebote, die wir bisher umgesetzt haben. Gut zehn Prozent der Studierenden an der TH Wildau haben Kinder und müssen Studium und Familie unter einen Hut bringen. Dafür sind wir gut aufgestellt. Für die Zukunft wollen wir Lösungen für eine flexible Kinderbetreuung in Notsituationen entwickeln."

In den kommenden Jahren werden die Möglichkeiten einer flexiblen Arbeitszeit- und Arbeitsortgestaltung kontinuierlich weiterentwickelt. Für die Kompensation und Vertretung familienbedingter Freistellungen und Arbeitszeitverkürzungen werden weiter Lösungsansätze entwickelt. Die E-Learning-Angebote werden weiter ausgebaut und für das ortsunabhängige Studieren genutzt.

Durch die Fortführung des Bewusstseins- und Kulturwandels in Bezug auf die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie und die einhergehende familienfreundliche Hochschulkultur gewinnt die TH Wildau als Arbeits- und Studienort weiter an Attraktivität.

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 33 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen. Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Fachliche Ansprechpartnerin:
Andrea Schmid
Familienfreundliche Hochschule
Tel. +49 3375 508-648
andrea.schmid@th-wildau.de
www.th-wildau.de/familie

Quelle: Technische Hochschule Wildau

 

Weitere News
Pro-Kopf-Steuereinnahmen der Kommunen | Bertelsmann Stiftung 2019

Pro-Kopf-Steuereinnahmen der Kommunen: LDS auf 5. Platz

Brandenburgs Kommunen haben mehr Steuern eingenommen als die anderen Gemeinden im Osten Deutschlands. Mit 910 Euro pro Einwohner lag Brandenburg unter...

Mehr
Wirtschaftsförderung - LDS unterstützt junge Mediziner mit Studienbeihilfe

LDS unterstützt junge Mediziner mit Studienbeihilfe

Dem Landkreis Dahme-Spreewald ist es wichtig, einen Beitrag zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung zu leisten. Entsprechend eines...

Mehr
Campusbereich der Technischen Hochschule Wildau

TH Wildau erneut „familiengerechte Hochschule“

Die Technische Hochschule Wildau erhält zum vierten Mal in Folge bei der Zertifikatsverleihung zum „audit familiengerechte hochschule“ das...

Mehr
Wirtschaftsförderung - Agentur für Arbeit

3,5 Prozent Arbeitslosigkeit im LDS im Juni 2019

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Dahme-Spreewald beträgt im Juni 3,5 Prozent und ist damit die niedrigste Quote im Agenturbezirk Cottbus, hier liegt...

Mehr