Skip to main content

Unternehmen sehen neue Arbeitswelt positiv

Forum Mittelstand LDS am 12. September 2019 in Wildau
© Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald

In der 3. Veranstaltung der Reihe "Forum Mittelstand LDS 2019" am 12. September 2019 gingen mehr als 50 Gäste im Albertinum Business Center der Johann A. Meyer GmbH in Wildau gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft der Frage nach, wie Digitalisierung und Automatisierung die Arbeitswelt verändern wird.

Den Auftakt übernahm Prof. Dr. Marc Roedenbeck, Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Personalmanagement, an der Technischen Hochschule Wildau. In seinem Impulsvortrag unterstrich er mit aktuellen Zahlen, dass in den kommenden 30 Jahren weit mehr neue Berufsbilder und Arbeitsplätze durch die Digitalisierung entstehen als durch sie entfallen werden. Er appellierte an die Unternehmerinnen und Unternehmer, alles zu tun, um ihre Fachkräfte durch Mitarbeiterbildung und Mitarbeiterbindung im Unternehmen zu halten. Künstliche Intelligenz - richtig in die Personalarbeit eingebunden - kann dabei helfen.

Firmen aus der Region stellten anschließend beispielhaft vor, welche Aufgaben die Digitalisierung in ihren Unternehmen bereits übernommen hat. Unter ihnen waren Gabriele Köntopp (Geschäftsführerin der Bürgschaftsbank Brandenburg GmbH), Volker Grahl (Vorstand Marktentwicklung und CSO bei brillen.de) und Kay Wachtelborn (Kapitän und Ausbilder der Boeing 737 bei der Sim4u Aviation Service GmbH). Ihr Fazit: Durch die Digitalisierung lassen sich Prozesse optimieren und Verfahren beschleunigen. Zur Mitarbeiterfreisetzung hat dies in den Unternehmen jedoch nicht geführt.

Im Anschluss hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit zum Netzwerken. Den Abend moderierte Dr. Heiko Vesper von der Handwerkskammer Cottbus. Begrüßt wurden die Gäste von Bernd Cürten, Geschäftsführer der Johann A. Meyer GmbH. Er hatte interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern bereits vor der Veranstaltung einen Blick hinter die Kulissen seines Unternehmens gewährt.

Das „Forum Mittelstand LDS“ durchleuchtet seit 2006 in jährlich vier Veranstaltungen praxisnah mittelstandsrelevante Themen. Die Veranstaltungsreihe ist ein partnerschaftliches Projekt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH (WFG), des Landkreises Dahme-Spreewald (LDS), der Technischen Hochschule Wildau, der Handwerkskammer Cottbus (HWK), der Industrie- und Handelskammer Cottbus (IHK), der Interessenvereinigung Mittelständische Wirtschaft e.V. (IMW e.V.), der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS), der Spreewaldbank eG und der Bürgschaftsbank Brandenburg GmbH. Unterstützt wird sie von der Märkischen Allgemeinen Zeitung und der Lausitzer Rundschau als Medienpartner.

Die nächste und letzte Veranstaltung des "Forum Mittelstand LDS" in diesem Jahr findet am 14. November 2019 im Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau statt. In dieser wird sich alles um die betriebliche Sicherheit in Unternehmen drehen. Das Programm und das Anmeldeformular finden Sie auf der Internetseite der Wirtschaftsförderung www.wfg-lds.de in der Rubrik „Termine“.

Weitere News

Coronavirus: Informationen für Unternehmen im LDS

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt die Wirtschaft vor nie dagewesene Herausforderungen. Für Unternehmen im Landkreis Dahme-Spreewald haben wir...

Mehr
Logo Innovationspreis Berlin-Brandenburg

Gestartet: Innovationspreis Berlin Brandenburg 2020

Die Suche nach innovativen Ideen für den mit insgesamt 50.000 Euro dotierten Innovationspreis Berlin Brandenburg hat begonnen: Bis zum 22. Juni haben...

Mehr

Online-Plattform für Technologiekooperationen

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) und ihre Clustermanagements haben eine Internet-Plattform für Technologiekooperationen auf den Weg...

Mehr
Für die Bewältigung der Corona-Krise wird neue Intelligenz eine entscheidende Rolle spielen.

Start-Up gegründet: Mit künstlicher Intelligenz durch die Corona-Krise

Mit innovativen Beratungsangeboten sowie dem Einsatz technischer Detektions-/ Überwachungs- und Managementsysteme realisiert die Ausgründung CovIQ...

Mehr