Skip to main content

Forum Mittelstand LDS: Was bringt die Konjunktur noch?

Keine „halben“ Sachen machen - das Konjunkturjahr 2020/2021 wirft in der öffentlichen Debatte Fragen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region auf. Die Corona-Krise verschiebt alle Maßstäbe, staatliche Hilfsgelder und aufgelegte Konjunkturprogramme sollen die Auswirkungen abfedern. Zudem lassen uns internationale Handelskonflikte, Digitalisierungsprozesse und außenpolitische Abenteuer nachdenklich werden. Wie halten wir die wirtschaftlichen Erfolgsgeschichten unserer Unternehmen aufrecht? Wie finden Unternehmer*innen aus der misslichen Lage wieder heraus? Mit strategischer Weitsicht und nachhaltigen Impulsen: klare Maßnahmen zur Stabilisierung, vorsichtiger Ausbau sowie Finanz- und Personalplanungen mit Sicherheitsgurt! Lassen Sie sich über regionale volkswirtschaftliche Ausblicke und konkrete Maßnahmenkataloge sowohl aus Banken- als auch aus Unternehmersicht informieren. Diskutieren Sie mit uns und miteinander!

Teilnahmebedingungen: Die Teilnahme ist kostenlos. Aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregeln ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich. Bitte melden Sie sich verbindlich mittels dem ausgefüllten Anmeldeformular per E-Mail unter info(at)wfg-lds.de  an. Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Flyer.

Datum
17.09.2020
Uhrzeit
18:00
Ort
Kaiserbahnhof Halbe
Bahnhofstraße 31
15757 Halbe

Nächste Termine
WFG Veranstaltungen
18.August 2020 Mehrtägig

Für Erwerbslose, von Erwerbslosigkeit bedrohte sowie beschäftigte BrandenburgerInnen, die den Wunsch oder erstes Interesse für den Aufbau einer selbstständigen Existenz im Land Brandenburg haben, bietet der Lotsendienst des Landkreises...

Mehr
WFG Veranstaltungen
17.September 2020

Keine „halben“ Sachen machen - das Konjunkturjahr 2020/2021 wirft in der öffentlichen Debatte Fragen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region auf. Die Corona-Krise verschiebt alle Maßstäbe, staatliche Hilfsgelder und aufgelegte Konjunkturprogramme...

Mehr