English | Sitemap | Impressum | Suche
 
Seite ausdrucken

Aktuelles

08.02.2017 Veranstaltungshinweis: InnoTesting 2017

Seit 2012 führt die InnoTesting-Konferenz erfolgre


07.02.2017 Grundstücksmarktentwicklung im LDS - weitere Preissteigerungen

Am 25. Januar 2017 hat der Gutachterausschuss für


01.02.2017 5,5 % Arbeitslosigkeit im LDS im Januar 2017

Mit 5,5 Prozent ist die Arbeitslosenquote im Landk


Partner

Partnerlogos

Extension der Beschäftigung

Ein Plus an Beschäftigung

Zielstellung

Qualifizierung, Beratung und individuelle Betreuung der TeilnehmerInnen, um eine Ausdehnung der Beschäftigung zu erreichen:

  • abhängige Beschäftigung mit mind. 30 h/Woche
  • Selbständigkeit im Vollerwerb

Zielgruppen

Arbeitslos gemeldete Männer und Frauen mit einer geringfügigen Beschäftigung bis 450,00 € monatlichem Einkommen (Zielgruppe 1)
Arbeitslos gemeldete Männer und Frauen mit einem selbständigen Nebenerwerb und einem Einkommen von unter 450,00 € /monatlich (Zielgruppe 2)

1. Durchgang: 04.2014 — 09.2014
2. Durchgang: 09.2014 — 03.2015


Projektbeschreibung

Ein häufig beobachtetes Phänomen bei Langzeitarbeitslosen ist die Beschäftigung im Nebenerwerb. Die im Laufe der Jahre verstetigte Situation der Arbeitslosigkeit mit all ihren Facetten führt oft dazu, dass neue Möglichkeiten zur Veränderung nicht erkannt werden. Mit einem entsprechenden Know How an prozessbegleitenden Experten sowie Trainern, die aufgrund ihrer Erfahrungen mit Arbeitslosigkeit über die nötige Empathie verfügen, kann es gelingen, die Barriere aufzubrechen, um die hilfebedürftige Situation zu überwinden. Für einen nachhaltigen Erfolg des Prozesses ist es erforderlich, alte Strukturen aufzubrechen, die nötigen Veränderungen zu realisieren und die neuen Strukturen zu festigen. Unter Berücksichtigung der geschilderten Situation soll mit diesem Konzept für die Teilnehmer folgendes erreicht werden:

  • Aktivierung der Teilnehmer und Ausdehnung des täglichen Beschäftigungsumfanges
  • dadurch Steigerung des Einkommens und Abkehr von der Hilfebedürftigkeit
  • dadurch Steigerung des Selbstwertgefühls und der eigenen Achtung der Teilnehmer.

Quantitativ messbar soll folgendes Ergebnis erzielt werden:
Mind. 20 % aller TeilnehmerInnen erhöhen den Umfang ihrer Beschäftigung entsprechend dem Projektziel.


Projektablauf

Zielgruppe 1: Arbeitslose mit einer laufenden geringfügigen Beschäftigung

Phase 1: 6-tägiges Profiling

  • Abklärung der Stärken und Schwächen
  • Feststellung von Neigungen bzgl. der beruflichen Ausrichtung
  • Feststellung von Qualifizierungslücken
  • Aufdecken persönlicher Defizite

Im Ergebnis werden Handlungsempfehlungen für weitere Maßnahmen zur Integration erarbeitet

Phase 2: Individuelle Betreuung der Teilnehmer entsprechend den Handlungsempfehlungen, z B.:

  • Durchführung von Motivations- bzw. Persönlichkeitstrainings
  • Qualifizierung über Bildungsgutschein 


Zielgruppe 2: Arbeitslose mit einem selbständigen Nebenerwerb

Phase 1: Durchführung eines 6-tägigen Assessments

  • Abklärung der Stärken und Schwächen
  • Aufdecken von Entwicklungsperspektiven
  • Durchführung einer Potenzialanalyse

Phase 2: Individuelle Betreuung sowie bedarfsgerechte Beratung mit dem Ziel, die Selbständigkeit zum Vollerwerb auszuweiten

 

 

 


Dieses Projekt wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.
Investition in Ihre Zukunft!


Weitere Informationen

Ansprechpartner: Jana Carouge
Projektleiterin
Tel.: 03375/5238-50
carouge(at)wfg-lds.de
Kontakt

PDF:
Projektflyer

Links:
Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie
Europäischer Sozialfonds in Brandenburg