Skip to main content

Innenstadtwettbewerb 2023/24 ausgelobt

Bis zum 15. Februar 2024 können Projekte eingereicht werden, die die Innenstadt als Erlebnisraum und lebendigen Mittelpunkt stärken.

Bild: Bündnis für lebendige Innenstädte

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung lobt zum zweiten Mal gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern Brandenburgs, dem Städte- und Gemeindebund Brandenburg, dem Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V., dem Handelsverband Berlin-Brandenburg und der Arbeitsgemeinschaft Städteforum Brandenburg den Innenstadtwettbewerb aus. Gesucht werden Initiativen, die die Innenstadt stärken.

Brandenburgs Innenstädte sind Räume der vielfältigen Begegnung und gleichermaßen unverwechselbare Identifikationsorte. Kurzum: sie sind die Herzkammern der Städte. Dabei sind sie durch einen stetigen Wandel geprägt und müssen sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Das erfordert Ideenreichtum, Tatkraft und das Zusammenwirken vieler engagierter Akteure aus dem privaten und öffentlichen Bereich.

Rainer Genilke, Staatssekretär für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg: „Brandenburg hat viele unverwechselbare und baulich attraktive Innenstädte. Diese haben eine herausragende Bedeutung für das Funktionieren unserer Städte als Ganzes, wie auch für das Heimatgefühl der Menschen, die dort leben.  Der Innenstadtwettbewerb soll zum zweiten Mal Projekte der Zusammenarbeit in einer Stadtgesellschaft in den Mittelpunkt stellen. Wir wollen gemeinsam mit den Bündnispartnern neue Ideen, Konzepte und Projekte prämieren und vor allem als Beispiele zum Nachahmen bekannt machen.“

Das brandenburgische Bündnis für lebendige Innenstädte hat den Innenstadtwettbewerb erstmals im Jahr 2021/2022 ausgelobt. Die ausgezeichneten Projekte haben eine große Breite des Engagements und die Vielfalt der brandenburgischen Initiativen für lebendige und lebenswerte Innenstädte gezeigt: Gewerbetreibende und Gastronomen organisieren gemeinsam Veranstaltungen auf dem zentralen Marktplatz, Initiativen entwickeln neue Nutzungskonzepte für den öffentlichen Raum und innovative Marketingstrategien locken Besucherinnen und Besucher in das Zentrum.

Einreichungen bis 15. Februar 2024 möglich

Am 15. November 2023 lobte das Bündnis für lebendige Innenstädte nun den Innenstadtwettbewerb 2023/24 aus. Bis zum 15. Februar 2024 können Vorhaben und Projekte eingereicht werden, die die Innenstadt als Erlebnisraum und lebendigen Mittelpunkt der Stadt stärken, die Begegnung und Austausch anregen und die lokale Identität fördern. Beteiligen können sich Einzelhändler, Gastronomen, Veranstalter und Dienstleistende, Standortkooperationen, Netzwerke, Interessensgemeinschaften, Initiativen und Kreativ- und Kulturschaffende, öffentliche und private Institutionen wie beispielsweise Bildungseinrichtungen, Kirchen, Jugendclubs, Stadtwerke, Wohnungsunternehmen und Eigentümer von Gebäuden.

Es werden Preisgelder in Höhe von insgesamt mehr als 100.000 Euro vergeben. Prämiert werden Projekte in den zwei Themenbereichen "Räume weiterdenken – kreative Nutzungsideen" und "Stadtraum beleben - Aktionen, Events, Vernetzung". Erstmals wird ein Sonderpreis für Projekte von und für junge Menschen ausgelobt, denn diese sind entscheidend für die Gestaltung der Zukunft in den Städten und Gemeinden. Deshalb sollen junge Perspektiven, Projekte und Ideen mit dem Sonderpreis in besonderem Maße angesprochen und gewürdigt werden.

Alle Informationen und die Plattform zur Teilnahme auf der Webseite sind auf der Website Der Innenstadtwettbewerb Brandenburg – Bündnis für lebendige Innenstädte (lebendige-innenstaedte.de) verfügbar.

Hintergrundinformation zum Bündnis für lebendige Innenstädte in Brandenburg

Das Bündnis wird getragen vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, den drei Industrie- und Handelskammern – IHK Ostbrandenburg, IHK Potsdam und IHK Cottbus – dem Handelsverband Berlin-Brandenburg, dem Städte- und Gemeindebund Brandenburg, dem Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Städteforum Brandenburg. Der Zusammenschluss versteht sich als strategische Kommunikations- und Austauschplattform mit dem Ziel, gemeinsam an einer Zukunft für die Brandenburger Innenstädte zu arbeiten. Dazu wird der Fachdiskurs der Bündnispartner und der Wissenstransfer mit den Handelnden vor Ort gefördert, sowie externe fachliche Expertise genutzt. Alle zwei Jahre lobt das Bündnis hierzu den Innenstadtwettbewerb aus.
 


Quelle: Industrie- und Handelskammer Cottbus

Weitere News

Potsdamer Tag der Wissenschaften 2024

Besuchen Sie am 4. Mai den Stand von dahme_innovation und entdecken Sie spannende Forschungsprojekte aus den Bereichen Medizin, Mobilität, Biochemie...

Mehr

Endspurt beim Gründungspreis Brandenburg

Gründer:innen sind noch bis zum 30. April aufgerufen, sich in den 4 Kategorien des "Gründungspreises Brandenburg" zu bewerben.

Mehr

Innovationspreis Berlin Brandenburg: Jetzt bewerben!

Unternehmen/Teams/Projekte können ihre technische oder nichttechnische Innovation mit einer Bewerbung bis zum 8. Juli 2024 sichtbar machen!

Mehr

Zukunft der ILA bis 2030 gesichert

Partner unterzeichnen Rahmenvereinbarung zur Durchführung der ILA // Nächste ILA findet vom 5. bis 9. Juni 2024 am Flughafen BER statt

Mehr