Skip to main content

Service für Existenzgründer

Wir helfen Ihnen, Ihre Geschäftsidee in die Tat umzusetzen!

Sie haben nicht nur eine gute Idee, sondern wollen daraus auch ein Geschäft machen? Nehmen Sie Kurs auf Erfolg und geben Sie Ihre Fragen zur Gründung Ihres Unternehmens an die Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald weiter. Falls Sie noch nicht ganz sicher sind, in welche Richtung Sie gehen möchten, übernehmen wir gern die Rolle des Wegweisers. Wir begleiten Sie bei allen notwendigen Schritten - von der Idee über die Planung, Finanzierung und Fördermöglichkeiten bis hin zur Umsetzung.

Auf dem Weg in die Selbstständigkeit stehen wir Ihnen mit einem umfassenden Service-Angebot zur Seite. Dazu gehören der Lotsendienst und das Kleinkreditprogramm des Landkreises Dahme-Spreewald sowie die BAFA-Beratungsförderung. In unserem Technologie- und Gründerzentrum Wildau (TGZ) finden Sie zudem bezahlbare Büro- und Arbeitsflächen für Ihr Startup und kommen mit anderen Gründern zusammen.

Im gesamten Gründungsprozess ist ein fester Ansprechpartner für Sie da. In speziellen Fällen vermitteln wir Kontakte zu unseren Netzwerkpartnern.

Services für Existenzgründer
© iStock.com | alvarez

Ihre Ansprechpartnerin

Marion Schirmer - Ansprechpartner Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald
Marion Schirmer
Staatswissenschaftlerin FS
Fachkräftesicherung, Existenzgründung, Fördermittelberatung
Tel.: +49 (0)3375 - 5238-30

Lotsendienst des Landkreises Dahme-Spreewald

Kostenfreie Beratung zur Umsetzung Ihrer Gründungsideen

Hinter dem Lotsendienst des Landkreises Dahme-Spreewald verbirgt sich die fachkundige und kostenfreie Unterstützung zur Umsetzung von Gründungsideen. Erwerbslose, von Erwerbslosigkeit bedrohte oder noch beschäftigte Brandenburgerinnen und Brandenburger können den Lotsendienst in Anspruch nehmen. Grundlage des Lotsendienstes ist die gemeinsame Richtlinie des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und des Ministeriums für Wirtschaft und Energie zur Förderung von Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen im Land Brandenburg durch Qualifizierungs- und Coachingmaßnahmen in der EU-Förderperiode 2014 - 2020 (Existenzgründerrichtlinie).

Gemeinsam bereiten wir Ihren Erfolg schrittweise vor.

Schritt 1: Vorgründungsphase
In einem viertägigen Developmentcenter werden die persönlichen Voraussetzungen des Gründungswilligen festgestellt und der Stand der Gründungsvorbereitung erörtert. Es erfolgt ein Entscheidungstraining - von der Idee bis zum Entschluss - sowie eine erste Analyse der Nachhaltigkeit des Gründungsvorhabens.

Schritt 2: Professionelle Begleitung
Erfahrene und qualifizierte Berater und Trainer aus dem Gründungsnetzwerk des Lotsendienstes machen Gründungswillige in allen Gründungsbereichen fit für den erfolgreichen Start in die selbstständige Tätigkeit.

Sie möchten sich im Land Brandenburg selbstständig machen oder auch ein Unternehmen übernehmen? Rufen Sie am besten gleich an!

Alle Informationen können Sie hier kompakt als Flyer downloaden:

Lotsendienst Logo
© Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg
Europäischer Sozialfonds und Land Brandenburg Logo
Der Lotsendienst wird durch die Ministerien für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie Wirtschaft und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert - eine Investition in Ihre Zukunft!

Best Practice - Gründer im Porträt

Claudia Fritzsche - Vegetarisches Bistro "Wilde Beere" in Wildau
© Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald

Karotten-Ingwer-Reis-Suppe, Zucchinispaghetti mit Pesto, Veggi-Burger oder Rohkosttorten - schon ein Blick auf die Speisekarte verrät, dass das neue Bistro „Wilde Beere“ am Bahnhofsplatz in Wildau seinen Gästen etwas ganz Besonderes bietet. Seit April 2018 gibt es hier in gemütlicher Atmosphäre wochentags von 11.00 bis 17.00 Uhr frisch zubereitete vegetarische Kost. Ergänzt wird das Angebot durch glutenfreie und vegane Speisen.

Kreativer Kopf und Köchin hinter den Gerichten ist Gründerin Claudia Fritzsche. „Fit und aktiv zu sein, gehört heute zu den großen Zielen unserer modernen Gesellschaft, doch oft fehlt die Zeit, selbst dafür zu sorgen. Unser täglich frisches Angebot aus Suppen, Eintöpfen, Smoothies, vegetarischen Burgern, knackigen Salaten, Kaffee und Kuchen bietet die Möglichkeit, trotz Hektik und Zeitnot gesund zu genießen“, so die 49-jährige gebürtige Bautzenerin, die seit zweieinhalb Jahren in Königs Wusterhausen lebt. Bei der Zubereitung ihrer selbstgemachten Speisen und Getränke verwendet die gelernte Krankenschwester und ausgebildete Ernährungsberaterin vor allem vollwertige Nahrungsmittel ohne Zusätze von Geschmacksverstärkern, Konservierungsstoffen und künstlichen Farbstoffe. Wo möglich, kommen auch Produkte aus regionalem und biologischem Anbau zum Einsatz. Eine Wochenkarte und täglich aktualisierte Tageskarte sorgen dabei für Abwechslung. Alle Gerichte können auch mitgenommen werden.

Mit der Gründung ihres eigenen Bistros erfüllte sich Claudia Fritzsche einen lang gehegten Lebenstraum. Unterstützung für ihr Vorhaben fand sie unter anderem beim Lotsendienst des Landkreises Dahme-Spreewald, dessen Träger die Wirtschaftsförderung ist. „Für alle, die wie ich eine tolle Geschäftsidee haben, aber nicht genau wissen, wo sie als erstes ansetzten sollen, ist das Development Center und Coaching im Rahmen des Lotsendienstes eine riesige Hilfe“, so Claudia Fritzsche. Ideen für die Zukunft hat sie auch schon. Angedacht sind ein Lieferservice und Suppen im Glas zum Mitnehmen.

Mehr Infos finden Sie unter https://www.wildebeere.de.

Heiko Schmidt - Sonderpreis Baumarkt Schönefeld
© Heiko Schmidt

Im November 2017 erfüllte sich Heiko Schmidt seinen Traum vom eigenen Baumarkt und eröffnete einen Kleinflächenbaumarkt im Marktcenter Großziethen.

Für den Start in die Selbständigkeit entschied sich der 47-jährige für das Franchise-Konzept der Sonderpreis Baumärkte der FISHBULL Franz Fischer Qualitätswerkzeuge GmbH. "Auf einer relativ kleinen Fläche von 700 Quadratmetern werden wir unseren Kunden ein umfangreiches Sortiment aus den Bereichen Renovieren, Garten, Sanitär und Werkzeug zu fairen Preisen anbieten", so der gelernte Kaufmann, der auf langjährige Branchenerfahrung zurückblicken kann.

Endverbraucher, Kleingewerbetreibende, Handwerker und Heimwerker finden hier unter anderem Werkzeuge und Werkzeugzubehör, Kleineisenwaren, Farben- und Malerzubehör, Fahrrad- und Autozubehör sowie Garten- und Elektroartikel. Vier motivierte Mitarbeiter und einen Auszubildenden für sein Unternehmen hat Heiko Schmidt bereits gefunden, im kommenden Jahr sollen es insgesamt acht Mitarbeiter sein.

Unterstützung für sein Gründungsvorhaben holte er sich auch beim Lotsendienst des Landkreises Dahme-Spreewald, dessen Träger die Wirtschaftsförderung ist.

Kreditprogramm des Landkreises Dahme-Spreewald

Unterstützung bei der Beantragung eines Mikrodarlehens

Für die Gründung und Festigung von Kleinstunternehmen in den ersten drei Jahren ihres Bestehens hat der Landkreis Dahme-Spreewald ein Kleinkreditprogramm aufgelegt. Die Wirtschaftsförderung unterstützt Sie bei der Beantragung des Mikrodarlehens, das einen Kreditrahmen von maximal 15.000 Euro für Investitionen und Betriebsmittel vorsieht. Die Laufzeit beträgt 48 Monate bei maximal sechs tilgungsfreien Monaten. Eine Besicherung wird nicht gefordert.

Alles zur aktuellen Richtlinie sowie den Antrag für das Mikrodarlehen und zugehörige Informationen können Sie hier downloaden:

Kleinkreditprogramm Landkreis Dahme-Spreewald Logo
© Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald

BAFA-Beratungsförderung

Förderung unternehmerischen Know-hows

Als Regionalpartner des Bundesverbandes der Selbständigen e.V. (BDS) hilft Ihnen die Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald bei der Beantragung eines Beratungszuschusses zur „Förderung unternehmerischen Know-hows“. Diesen gibt es für junge Unternehmen im Nebengewerbe in den ersten zwei Jahren mit 4.000 Euro Bemessungsgrundlage. Bei Bestandsunternehmen ab dem dritten Jahr gilt eine Bemessungsgrundlage von 3.000 Euro. Der Fördersatz liegt jeweils bei 80 Prozent. Schwerpunkte sind allgemeine Beratungen zu wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung sowie spezielle Beratungen zur Fachkräftegewinnung und Fachkräftesicherung.

Das Programm „Förderung des unternehmerischen Know-hows“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Die Durchführung der Beratungsförderung erfolgt durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

www.bafa.de

Bundesverband der Selbstständigen Logo
© Bundesverband der Selbstständigen e.V.

Technologie- und Gründerzentrum Wildau

Exzellente Startbedingungen für Gründer und junge Unternehmen

Im Technologie- und Gründerzentrum Wildau (TGZ) finden Existenzgründer und Unternehmen ideale Voraussetzungen, um ihre Ideen in die Tat umzusetzen. In direkter Nachbarschaft zum Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz (ZLR) und nahe der Technischen Hochschule Wildau bietet die Wirtschaftsförderung moderne Büros und Werkstattflächen zu günstigen Konditionen, die je nach Wachstum des Unternehmens ausgebaut und erweitert werden können. Darüber hinaus stehen im TGZ fachkundige Betreuung, Ideenaustausch mit anderen Gründern, Synergieeffekte mit gestandenen Hightech-Firmen und Technologietransfers mit universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Vordergrund.

www.tgz-wildau.de

Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) in Wildau
© Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald