Skip to main content

Internationale Arbeitsmarktexperten zu Besuch Flughafenregion

Internationale Arbeitsmarktexperten Anfang März 2019 zu Besuch in der Flughafenregion
© Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald

Der Jobmarkt in Flughafenregionen ist ein besonders dynamischer und spannender Wirkungsraum. Wie es um die Attraktivität und Wahrnehmung von Jobs steht und wie vor allem vorhandene Erwerbspotentiale und Anforderungen der ansässigen Unternehmen besser zusammengeführt werden können, ist thematischer Bestandteil des internationalen Arbeitsmarktprojektes DREAAM (Development of Regional Employment and Airport Areas Manpower). Darin arbeitet ein Konglomerat bestehend aus regionalen Behörden, Flughäfen sowie Wirtschafts- und Entwicklungsagenturen, zu denen neben dem ARC (Airport Regions Conference), der Flughafenregion Paris, Barcelona, Frankfurt Main, Brüssel und Maastricht, auch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald gehört, grenzübergreifend an Themenschwerpunkten wie Attraktivität und Wahrnehmung von Jobs in der Flughafenregion. Ziel ist es, den Austausch bewährter Praktiken im Bereich der beruflichen Bildung in diesen Regionen zu fördern. Die Arbeitstreffen des Projektes finden jeweils an wechselnden Orten in einer Flughafenregion statt, zuletzt in der Region Berlin Brandenburg.

Beim zweitägigen Austausch Mitte März standen neben verschiedenen Workshops und Fachvorträgen auch Firmenbesuche wie der bei TRAINICO und der Flughafengesellschaft (FBB) auf dem Programm. Am Rande seines Vortrages bemerkte FBB-Arbeitsdirektor Dr. Manfred Bobke-von Camen: „Für uns als einer der größten Arbeitgeber der Region ist der Blick über den Tellerrand extrem wertvoll um sich zu vernetzten und auszutauschen wie man den kommenden Herausforderungen des Arbeitsmarktes proaktiv begegnen kann.“ Nächster Gastgeber wird die Region Maastricht sein.

Quelle: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Christian Franzke

Weitere News
Pro-Kopf-Steuereinnahmen der Kommunen | Bertelsmann Stiftung 2019

Pro-Kopf-Steuereinnahmen der Kommunen: LDS auf 5. Platz

Brandenburgs Kommunen haben mehr Steuern eingenommen als die anderen Gemeinden im Osten Deutschlands. Mit 910 Euro pro Einwohner lag Brandenburg unter...

Mehr
Wirtschaftsförderung - LDS unterstützt junge Mediziner mit Studienbeihilfe

LDS unterstützt junge Mediziner mit Studienbeihilfe

Dem Landkreis Dahme-Spreewald ist es wichtig, einen Beitrag zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung zu leisten. Entsprechend eines...

Mehr
Campusbereich der Technischen Hochschule Wildau

TH Wildau erneut „familiengerechte Hochschule“

Die Technische Hochschule Wildau erhält zum vierten Mal in Folge bei der Zertifikatsverleihung zum „audit familiengerechte hochschule“ das...

Mehr
Wirtschaftsförderung - Agentur für Arbeit

3,5 Prozent Arbeitslosigkeit im LDS im Juni 2019

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Dahme-Spreewald beträgt im Juni 3,5 Prozent und ist damit die niedrigste Quote im Agenturbezirk Cottbus, hier liegt...

Mehr