Skip to main content

Oculyze GmbH aus Wildau ist „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2017“

Oculyze GmbH aus Wildau ist „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2017“
© Pressebüro Initiative „Deutschland - Land der Ideen"

Die Oculyze GmbH Wildau, eine Ausgründung aus der Technischen Hochschule Wildau, ist einer von zwei Brandenburger Preisträgern 2017 im bundesweiten Wettbewerb „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“. Das Unternehmen hat ein mobiles System entwickelt, das mittels Smartphone-Mikroskop und automatisierter Bilderkennung ortsunabhängig mikroskopische Bilder aufnehmen und innerhalb von Sekunden auswerten kann. Das Oculyze-Mikroskop hat eine rund 400fache Vergrößerung und kann Objekte mit einer Größe von 2 bis 50 Mikrometer betrachten.

Erste Anwendung fand das System bei der schnellen und einfachen Analyse von Hefe im Bierbrauprozess. In nur wenigen Minuten lassen sich automatisch die Konzentration, die Lebensfähigkeit und die Knospenzahl von Hefezellen bestimmen. Ein Kontaminationsalarm für unerwünschte Mikroorganismen befindet sich derzeit in der Entwicklung. Zukünftige Anwendungsgebiete sind die Überwachung industrieller Prozesse, aber auch die medizinische Diagnostik für die Blutanalyse.

Geschäftsführer Kilian Moser, Geschäftsführer der Oculyze GmbH, und Team-Berater Prof. Dr. Marcus Frohme von der Technischen Hochschule Wildau nahmen den Preis am 1. Dezember 2017 entgegen.

Weitere News

Förderprogramm "LIFT WISSEN" unterstützt Tourismuswirtschaft

LIFT WISSEN fördert den Aufbau von Wissen und Know-how zum Tourismus der Zukunft, seinen Trends und ökonomischen Herausforderungen.

Mehr
Wirtschaftsförderung - Agentur für Arbeit

3,8 Prozent Arbeitslosigkeit im LDS im Juli 2021

Gegenüber dem Vormonat ist die Arbeitslosenquote im LDS um 0,1 Prozentpunkte gesunken.

Mehr

Gründerporträt: Annedore Ulitze eröffnet Hofladen in Karlshof

Tatkräftige Unterstützung auf dem Weg in die Selbständigkeit erhielt Annedore Ulitze durch den Lotsendienst des Landkreises Dahme-Spreewald.

Mehr

GEMTEC AG legt Grundstein für zweiten Standort in KW

Auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen entstehen Fertigungsstätten mit einer Größe von etwa 3.000 qm.

Mehr