Skip to main content

Richtlinie „GRW-Markt International“ gestartet

© istock | sanjeri

Mit einer neuen Förderung zur Markterschließung will das brandenburgische Wirtschaftsministerium kleine und mittlere Unternehmen (KMU) fit machen für ausländische Märkte. Die neue Richtlinie „GRW-Markt International“ ist ein Baustein der Außenwirtschaftsoffensive des Landes Brandenburg. Sie ist zu Jahresbeginn an den Start gegangen.

Erstmals wird auch die Teilnahme an virtuellen Formaten international ausgerichteter Veranstaltungen wie Messen und Kongressen im In- und Ausland gefördert. Kleine und mittlere Unternehmen sollen motiviert werden, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und ihre Digitalisierungskompetenzen zu verbessern. Neu ist auch, dass die Beratung zur Markterschließung durch externe Coaches gefördert wird. Innerhalb eines Unternehmens können mehrere, voneinander unabhängige Projekte gefördert werden.

Neben den international ausgerichteten Förderformaten unterstützt das Wirtschaftsministerium weiterhin die Teilnahme von märkischen Firmen an regionalen und überregionalen Messen, soweit diese im aktuellen gemeinsamen Messeplan der Länder Berlin und Brandenburg ausgewiesen sind.

Förderanträge können seit dem 2. Januar 2021 bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gestellt werden.

Die Richtlinie finden Sie hier:

https://www.ilb.de/de/wirtschaft/zuschuesse/markterschliessung-durch-kmu/

Quelle: WFBB GmbH

Weitere News

Überbrückungshilfen: Verlängerung bis September

Die Corona-bedingten Schließungen und Beschränkungen dauern in einigen Branchen weiter an. Die Bundesregierung verlängert daher die...

Mehr
Forschung und Entwicklung im LDS

Innovations- und Gründerzentren trotzen Corona

Die Innovations- und Gründerzentren in Deutschland haben sich auch unter den Corona-Einschränkungen und insbesondere in dieser Krisensituation als...

Mehr

Brandenburgischer Ausbildungspreis 2021: Jetzt bewerben!

Sie setzen als Unternehmen auf Qualität und Kontinuität bei der Ausbildung, nutzen innovative Ausbildungselemente, engagieren sich ehrenamtlich oder...

Mehr

Betriebliche Pandemieplanung: Erfahrungen gesucht!

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Vorhabens "RESPAN" hat die Technische Hochschule Wildau eine...

Mehr